Nächster Literaturkreis am 13.11.2017 um 18:00 Uhr

Der nächste Literaturkreis findet statt am 13.11.2017 um 18:00 Uhr

Wir lesen „Kraft“ von Jonas Lüscher

Lüscher, Jonas:
Kraft / Jonas Lüscher. – 3. – München : Beck, 2017. – 235 Seiten ; 21 cm
ISBN 978-3-406-70531-1 : 19,95 €

Rhetorikprofessor Richard Kraft möchte sich aus seiner unglücklichen Ehe befreien, was ihm aufgrund seines leeren Kontos nicht möglich ist. Da weist ihm ein alter Weggefährte einen Ausweg: Bei einer wissenschaftlichen Preisfrage im Silicon Valley gibt es eine Million Dollar zu gewinnen …

 

Elisabeth Dietz, Literaturkreis

Advertisements

VHS-Kurs zu Bildbearbeitung in der Stadtbücherei

GIMP

Von der Bildbearbeitung Ihrer Lieblingsfotos bis zum Grafik-Design für kreative Köpfe ist in meinem Kurs alles möglich. Egal, ob Sie Ihre Urlaubsfotos aufpeppen oder Bilder und Grafiken für Ihre persönlichen Druckartikel erstellen wollen – ich zeige Ihnen wie es geht. Noch nie war es so einfach Tassen, Kleidung, Grußkarten oder Leinwände bedrucken zu lassen! Entdecken Sie mit den Programmen Gimp und Inkscape Ihre grafische Unabhängigkeit.

Lernen Sie wie Sie Ihre ganz persönlichen Druckvorlagen erstellen können.

Auch für die professionelle Gestaltung für Flyer, Visitenkarten und Logos geeignet.

Im Anschluss an die Unterrichtsstunden und den Kurs können Sie Ihre Kenntnisse mit Hilfe eines E-Learning-Kurses vertiefen. Dazu leihen Sie einen digitalen Video-Kurs aus und nutzen ihn an ihrem Computer.

Voraussetzung ist ein gültiger Stadtbücherei-Ausweis, den Sie während des Kurses erhalten, sollten Sie keinen besitzen. Die Kosten hierfür sind in der Anmeldegebühr enthalten.

Sie können Ihren eigenen Laptop mitbringen oder aber Sie erhalten einen.

Kostenfreier Internetzugang ist gewährleistet.

Oliver Lettmann
Stadtbücherei Soest, Severinstraße 10
Mi., 13.09.2017, 19.00 – 20.30 Uhr
48,00 EUR/16 Ustd. (zzgl. 20,00 EUR Jahresbeitrag Stadtbibliothek)

Prämierte Spiele bieten viel Spaß und Action

Die Preisträger für das Jahr 2017 stehen fest.

Der Kritikerpreis „Spiel des Jahres“ ist ein vom Verein Spiel des Jahres e. V. seit 1979 vergebener Spielepreis für deutschsprachige Brett- und Kartenspiel-Neuheiten. Er gilt als die weltweit bedeutendste Spieleauszeichnung. Seit 2001 wird auch das „Kinderspiel des Jahres“ ausgezeichnet.

In der Kategorie „Kinderspiel des Jahres“ gewann das Spiel „Icecool“ aus dem Amigo Verlag.

Icecool ist  aktionsreich und besticht mit  einem einfachem Spielprinzip. Es ist für Kinder ab 6 Jahren und für 2-4 Spieler geeignet.

„Abwechselnd ist in jeder Runde ein anderer der Fänger. Er versucht die anderen Pinguine zu fangen während die versuchen drei Fische einzusammeln, die oben auf den Türen liegen. Für das Einsammeln von Fischen bzw. Fangen von Pinguine gibt es Siegpunkte.

Man bewegt seinen Pinguin durch Fingerschnippen durch die Räume. Kommt ein Pinguin unter einer Tür mit einem Fisch seiner Farbe hindurch, nimmt er sich diesen Fisch und eine Siegpunktkarte. Das Spiel endet, wenn jeder einmal Fänger war. Der Spieler mit den meisten Siegpunkten gewinnt.“ (die-spieltruhe)

 

 

 

 

In der Kategorie „Spiel des Jahres“ konnte das Spiel „Kingdomino“ die Jury überzeugen.

„Jeder Spieler startet zunächst mit seinem kleinen Schlösschen und legt im Laufe des Spiels Landschaftsplättchen in Domino-Art an. In Jeder Runde werden vier Landschaftsarten vergeben und wer sich die besten davon schnappen kann und so ein wertvolles Königreich errichtet, gewinnt das Spiel. Jeder Spieler versucht, die unterschiedlichen Geländearten möglichst umfangreich auszubauen; nur nutzt das nichts, wenn man nur wenig Plättchen mit Kronen-Symbol ergattert, denn diese Kronen sind der Multiplikator für die gelegten Plättchen. Das bedeutet: keine Krone – kein Multiplikator, also Null Punkte. Hat ein Spieler z.B. 6 Waldfelder mit insgesamt 3 Kronen, dann rechnen wir zum Ende 6 x 3 = 18 Punkte für diese Fläche. Ist nur eine Krone darunter, wären es demnach nur 6 Punkte. Wer so zum Schluss die meisten Punkte zusammenbringt, der gewinnt das Spiel. Allerdings hat natürlich auch dieses Spiel einen „Haken“, denn wer in der einen Runde zu gierig ist, sorgt dafür, dass die Mitspieler in der nächsten Runde die bessere Auswahl haben. Ganz so einfach ist es dann also doch nicht!“ (die-spieltruhe)

Hier gibt es ausführlichere Informationen rund um das Thema „Spiel des Jahres“

http://spieldesjahres.com/de/preistraeger

 

Tolino oder nicht Tolino?

In der Stadtbücherei können Sie ab sofort einen Tolino Shine inkl. ebooks ausleihen, wenn Sie einmal testen möchten, ob es das passende Gerät für Sie wäre.

Tolino

Nach vier Wochen muss man ihn wieder zurück bringen, aber wir helfen dann auch gerne bei der Einrichtung des eigenen Geräts, auch wenn Sie die Onleihe über Smartphone oder Tablet nutzen möchten.

Die nächsten Sprechstunden-Termine sind:
Freitag, 11.8., 11 – 12 Uhr
Montag, 28.8., 17 – 18 Uhr
Freitag, 15.9., 11 – 12 Uhr
Montag, 25.9., 17 – 18 Uhr

Free hugs!

Dieses Motto kennen viele von Cosplay-Events.

Gestern hatten Manga-Fans in der Stadtbücherei die Möglichkeit, eine bekannte Mangaka, d.h. eine Zeichnerin der japanischen Comics hautnah kennen zu lernen, und zwar Alexandra Völker („Catwalk“, „Bloody Magic“).

Zusammen mit der Künstlerin wurden dann Pop-up-Karten und Lesezeichen im Manga-Style gebastelt.

Die Ergebnisse können sich sehen lassen!

Happy birthday, Bambi

bambi

Das bekannteste Reh der Literatur- und Filmgeschichte wird 75 Jahre alt. Zumindest das Disney-Bambi.
1942 feierte der Disney-Film „Bambi“ seine Premiere in London.

Das Original-Bambi wurde im Jahr 1923 geboren, und zwar im Buch „Bambi – eine Lebensgeschichte aus dem Wald“ von Felix Salten.

Obwohl anfänglich nicht sehr erfolgreich und auch zum Teil unter Kritik aufgrund der Jagdszenen (auch ich habe als Kind geweint, als Bambis Mutter stirbt), erhielt der Film 3 Oscar-Nominierungen für den besten Ton, den besten Song und die beste Filmmusik und zählt heute zu den bekanntesten Disney-Klassikern.

Mit dem e-Reader in den Urlaub

Wenn wir schon verreisen, wollen wir natürlich auch gern den e-Reader und jede Menge Medien aus der Onleihe mitnehmen – aber Sie wollen doch hoffentlich nicht in die USA fliegen??? Während des Flugs können Sie dann jedenfalls nicht gemütlich lesen, denn da gibt es jetzt ganz strenge Sicherheitsvorschriften: Alle elektronischen Geräte, die größer als ein Mobiltelefon sind, sollen in gesonderten Kistchen abgelegt und der Flugsicherheit übergeben werden.
Na ja, wer will schon in die USA, und Sie können die Cosy Crime Series (vielleicht buchen Sie ja noch schnell nach England um) schlimmstenfalls auf dem Handy lesen. Gute Reise!