Archiv der Kategorie: Veranstaltungen

Free hugs!

Dieses Motto kennen viele von Cosplay-Events.

Gestern hatten Manga-Fans in der Stadtbücherei die Möglichkeit, eine bekannte Mangaka, d.h. eine Zeichnerin der japanischen Comics hautnah kennen zu lernen, und zwar Alexandra Völker („Catwalk“, „Bloody Magic“).

Zusammen mit der Künstlerin wurden dann Pop-up-Karten und Lesezeichen im Manga-Style gebastelt.

Die Ergebnisse können sich sehen lassen!

Hello, Dolly!

Das Team der Stadtbücherei Soest machte am Samstag einen Ausflug nach Hamm-Heessen und besuchte dort die Waldbühne.
Wir schauten uns das Musical „Hello, Dolly“ an.

Es war ein wirklich toller Abend und wir können einen Besuch der Freilichtbühne nur empfehlen!

Wer den Film mit Barbra Streisand und Walter Matthau einmal sehen oder die Musik hören möchte, wird in der Stadtbücherei fündig.

 

Kugeln, Kugeln, Kugeln

Das ganze Jahr über pflegt Dorothea Kokott eine lebendige Tradition: die Kratz­technik in Eierschalen. Da­bei handelt es sich um ein altes Brauchtum, das vor allem bei den Sorben, in Polen und in Mähren ver­breitet ist.
Auch auf Christbaumkugeln mit farbiger Beschichtung lassen sich diese alten, überlieferten Ornamente mit der schlesischen Technik übertragen.
Gern verziert Ihnen Frau Kokott eigene, mitgebrachte Glaskugeln mit Namen oder Glückwünschen.
Sehen Sie einer Volkskünstlerin heute und morgen bei ihrer sorgfältigen Arbeit zu, er­freuen Sie sich an den herrlichen Christbaumkugeln und finden Sie Ihr Lieb­lingsstück!

 

Manga-Zeichenkurs

Am Mittwoch war die Mangaka Alexandra Völker in der Stadtbücherei zu Besuch und zeigte den Jugendlichen, die beim Ferienspaß mitmachten, wie man Manga-Figuren zeichnet und wie man sich selbst in eine Chibi-Figur verwandelt.

5

8 1

2 11

Soest …wie Sie es noch nicht gesehen haben

Plakat_soest - wie wir es sehen

In den letzten Wochen konnten Kinder und Jugendliche Motive suchen, die sie mit Soest verbinden.

Ab dem 14. März werden in der Stadtbücherei die Fotos ausgestellt, die dabei entstanden sind.

Wir laden Sie herzlich ein, eine andere Seite von Soest zu entdecken!

Ostereier verstecken …

Vor kurzem hat eine unserer Mitarbeiterinnen dieses bezaubernde Osterei gemacht.

blog

Es handelt sich um ein Gedicht von Heinrich Heine:

Wenn der Frühling kommt mit dem Sonnenschein,
Dann knospen und blühen die Blümlein auf;
Wenn der Mond beginnt seinen Strahlenlauf,
Dann schwimmen die Sternlein hinterdrein;
Wenn der Sänger zwei süße Äuglein sieht,
Dann quellen ihm Lieder aus tiefem Gemüt; —
Doch Lieder und Sterne und Blümelein,
Und Äuglein und Mondglanz und Sonnenschein,
Wie sehr das Zeug auch gefällt,
So machts doch noch lang keine Welt.

 

Und falls Sie noch auf der Suche nach einem originellen Ostergeschenk zum Verstecken sind, schauen Sie doch heute oder morgen bei uns rein.
Dorothea Kokott führt vor, wie nach alter schlesischer Tradition Ostereier in Kratztechnik hergestellt wurden.

blog1

Blog4 Blog3

 

Soest … wie siehst du es?

Plakat soest wie wir es sehen

Wer Lust hat, diese Frage zu beantworten, kann sich ab sofort beim Initiator des Projektes, Mehmet Tavus, anmelden.
Jugendliche zwischen 13 und 15 Jahren können gemeinsam in kleinen Gruppen durch die Stadt gehen und knipsen, was ihnen in Soest auffällt. Bei mehreren gemeinsamen Terminen wird beraten und bearbeitet, was an Motiven gesammelt wurde.
Ab dem 14. März werden die Bilder in der Stadtbücherei ausgestellt.
Gefördert wird das Fotoprojekt vom Integrationsrat der Stadt Soest.

Anmeldung unter 0171-63 61 491 oder mehmet.tavus@freenet.de