Archiv der Kategorie: Medien

Neue Kochbücher im Bestand: Thermomix

Es könnte den Anschein haben, daß wir hier Werbung machen für ein gewisses Küchengerät – aber so ist das nicht gemeint. Neu im Angebot sind jedenfalls jede Menge Bücher zum Thema Thermomix, und wir hoffen jedenfalls sehr, daß die außerordentlich kochbegabte Kollegin uns etwas Hübsches zubereitet, zum Beispiel aus diesem Buch:

Gerstlauer, Melanie:
Leckere Geschenke mit dem Thermomix / Melanie Gerstlauer. – Köln : NGV, 2017. – 128 Seiten : Illustrationen ; 27 cm
ISBN 978-3-625-17883-5

 

 

Advertisements

Für alle Onleihe-Kunden…

Die Stadtbüchereien Erkrath und Landshut bloggen:

Liebe Leserinnen und Leser,

leider „hakt“ unsere Onleihe zur Zeit immer wieder mal. Diesmal greifen wir den wichtigen Hinweis der Kollegen aus Landshut auf: Bitte bis auf weiteres nicht auf die neueste Version ADE 4.5.7 updaten!

Ich möchte bei allen Problemen, die wir in den letzten Wochen hatten aber unbedingt auf die neu gestalteten Hilfeseiten hinweisen: übersichtlich und informativ. Einfach mal vorbeischauen 🙂

Viele Grüße
Beate Sleegers

Liebe Bloggerinnen und Blogger,

für alle Nutzer, die Magazine, ePaper oder eBooks am PC über ADE lesen, gibt es immer noch Probleme. Hier folgt der Hinweis, der auch auf der Onleiheseite zu finden ist:

Liebe Nutzerinnen und Nutzer,

=> Bitte bis auf weiteres nicht auf die neueste Version ADE 4.5.7 updaten!

Mit der aktuellen Version des Adobe Digital Edition (ADE) 4.5.7 ist eine Nutzung zumindest der ePaper derzeit nicht möglich.

Nach Ausleihe des ePaper lässt sich diese zwar öffnen, aber die Seiten verbleiben meist weiß, ohne Text oder Bilder.

Wir haben dies geprüft und können hier von unserer Seite keine Anpassung vornehmen. Hier muss Adobe nachliefern.

Es liegen uns auch vereinzelte Meldungen vor, dass dies auch eBooks betrifft.

Tolino oder nicht Tolino?

In der Stadtbücherei können Sie ab sofort einen Tolino Shine inkl. ebooks ausleihen, wenn Sie einmal testen möchten, ob es das passende Gerät für Sie wäre.

Tolino

Nach vier Wochen muss man ihn wieder zurück bringen, aber wir helfen dann auch gerne bei der Einrichtung des eigenen Geräts, auch wenn Sie die Onleihe über Smartphone oder Tablet nutzen möchten.

Die nächsten Sprechstunden-Termine sind:
Freitag, 11.8., 11 – 12 Uhr
Montag, 28.8., 17 – 18 Uhr
Freitag, 15.9., 11 – 12 Uhr
Montag, 25.9., 17 – 18 Uhr

Free hugs!

Dieses Motto kennen viele von Cosplay-Events.

Gestern hatten Manga-Fans in der Stadtbücherei die Möglichkeit, eine bekannte Mangaka, d.h. eine Zeichnerin der japanischen Comics hautnah kennen zu lernen, und zwar Alexandra Völker („Catwalk“, „Bloody Magic“).

Zusammen mit der Künstlerin wurden dann Pop-up-Karten und Lesezeichen im Manga-Style gebastelt.

Die Ergebnisse können sich sehen lassen!

Happy birthday, Bambi

bambi

Das bekannteste Reh der Literatur- und Filmgeschichte wird 75 Jahre alt. Zumindest das Disney-Bambi.
1942 feierte der Disney-Film „Bambi“ seine Premiere in London.

Das Original-Bambi wurde im Jahr 1923 geboren, und zwar im Buch „Bambi – eine Lebensgeschichte aus dem Wald“ von Felix Salten.

Obwohl anfänglich nicht sehr erfolgreich und auch zum Teil unter Kritik aufgrund der Jagdszenen (auch ich habe als Kind geweint, als Bambis Mutter stirbt), erhielt der Film 3 Oscar-Nominierungen für den besten Ton, den besten Song und die beste Filmmusik und zählt heute zu den bekanntesten Disney-Klassikern.

Mit dem e-Reader in den Urlaub

Wenn wir schon verreisen, wollen wir natürlich auch gern den e-Reader und jede Menge Medien aus der Onleihe mitnehmen – aber Sie wollen doch hoffentlich nicht in die USA fliegen??? Während des Flugs können Sie dann jedenfalls nicht gemütlich lesen, denn da gibt es jetzt ganz strenge Sicherheitsvorschriften: Alle elektronischen Geräte, die größer als ein Mobiltelefon sind, sollen in gesonderten Kistchen abgelegt und der Flugsicherheit übergeben werden.
Na ja, wer will schon in die USA, und Sie können die Cosy Crime Series (vielleicht buchen Sie ja noch schnell nach England um) schlimmstenfalls auf dem Handy lesen. Gute Reise!

Remembering Jane Austen

„Es ist eine allgemein anerkannte Wahrheit, daß ein alleinstehender
Mann, der ein beträchtliches Vermögen besitzt, einer
Frau bedarf.“

So beginnt eines der bekanntesten Bücher der Literaturgeschichte und ganz nebenbei eines meiner Lieblingsbücher: „Stolz und Vorurteil“ von Jane Austen.

Die Autorin starb heute vor 200 Jahren, ihre Werke allerdings gehören zu den großen Klassikern der englischen Literatur.

Sie nahm ihre Geschichten aus ihrem täglichen Umfeld, beschreibt die Lebenswege von jungen Frauen im England des frühen 19. Jahrhunderts und ihrer Suche nach Liebe und Glück. Obwohl man heute gerne ihre Bücher und die darauf basierenden Filme als Liebesgeschichten sieht, waren es zum Teil sehr böse Gesellschaftssatiren. Jane Austen karikiert ihre Mitmenschen und deren Lebensumstände mit spitzer Zunge.
Man denke nur an den Pfarrer Mr. Collins aus „Stolz und Vorurteil“, der in der BBC-Verfilmung mit Colin Firth aus dem Jahr 1995 so genial von David Bamber gespielt wird.

Leider weiß man heute wenig über die Person Jane Austen, die mit gerade einmal 41 Jahren verstarb, da ein großer Teil ihres Briefnachlasses kurz nach ihrem Tod vernichtet wurde.

Wer aber ein bisschen im England der Regency-Ära schwelgen möchte, sollte sich einmal bei uns umschauen:

Medien zu Jane Austen im Katalog der Stadtbücherei