Archiv der Kategorie: Spiele

Ordnung muß sein

Es mag schon ein paar Jahren her sein, da lernte ich ein niedliches Online-Spiel kennen: „Order in the Library“ ist ein Online-Spiel, mit dem Anfänger in Bibliotheken (vom Azubi bis zu ehrenamtlichen Mitarbeiter) sehr schön das Einsortieren von Medien ins Regal üben können – ganz ohne Rückenschmerzen befürchten zu müssen! Entwickelt wurde es an der University of Texas, Austin:

„Order in the Library was developed by four teams of software engineering students in 2002-2004. The product was based on specifications the teams received from Ms. Susan Sanders, an elementary school librarian at Zavala Elementary in Austin, TX. The project was developed in Flash and has enjoyed great popularity thanks to the simplicity of its design and its utility in helping pre-college students learn how to correctly shelve books using the Dewey Decimal System.“

Leider  war es längere Zeit von der Bildfläche verschwunden, aber nun ist es wieder da!
Macht Spaß und ist gar nicht so schwer – obwohl das „Dewey Decimal System“ vielleicht doch eine Herausforderung darstellt. Im Erfolgsfall kann man sich sogar ein „Assistant Librarian Certificate“ ausdrucken.

Spielt doch mal mit 🙂

Order in the Library

 

Spiel des Jahres: Colt Express macht das Rennen

 

Die Westernparodie „Colt Express“ ist Spiel des Jahres 2015. „Diese Mischung aus Planung und Chaos hat Charme und Witz“, urteilte die Jury am Montag in Berlin.

Bei dem Brett- und Würfelspiel aus dem Verlag Ludonaute schlüpfen 2-6 Spieler in die Rollen von Banditen, die in einem Zug Reisende ausrauben und ihre Konkurrenten außer Gefecht zu setzen versuchen. Das Spielbrett ist ein dreidimensionaler Zug.

In diesem Zusammenhang noch ‚mal vielen Dank an unseren Praktikanten Henry für das Zusammenbauen der Züge und Waggons.

Im späten 19. Jahrhundert war die Eisenbahn des amerikanischen Westens ein beliebtes Ziel für Banditen. Mit waghalsigen Manövern sprangen sie auf die Waggons und in die Abteile hinein, um den ehrbaren Reisenden Geldbörsen und Schmuck zu rauben. In Colt Express sind die Spieler diese Banditen, auf der Jagd nach fetter Beute. Jeder will das meiste Geld erbeuten. Doch die anderen Spieler und der Marschall machen ihnen die Sache schwer. Wer wird einen kühlen Kopf bewahren, sich in und auf dem Zug am klügsten bewegen und sich auf dem Raubzug keine Kugeln einfangen? Natürlich hat jeder Räuber sein eigenes Ziel und alle versuchen den Überfall zu ihren Gunsten zu planen und die fetteste Beute zu machen. Nicht selten fliegen dabei die Fäuste und Kugeln pfeifen ihnen um die Ohren. So beginnt schnell ein Wettlauf nicht nur in sondern auch auf den Waggons. Aber nur ein Bandit wird es schaffen, der reichste Gesetzlose der Bande zu werden.

Zum Kinderspiel des Jahres 2015 wurde bereits am 08. Juni 2015 in Hamburg „Spinderella“ aus dem Zoch Verlag gewählt.

Begründung der Jury:
Unten auf dem Waldboden ist viel los – und oben drüber auch. Der doppelbödige Mechanismus mit Magnetkraft zieht Spieler magisch an. Der Autor Roberto Fraga gewinnt dem klassischen Laufspiel eine neue Ebene ab. Die lauernde Spinne direkt über dem Ameisentreck sorgt für ein permanentes Kribbeln. Ärgere ich mit ihr die Mitspieler? Oder bringe ich meine Ameisen ins sichere Ziel? Diesem packenden Spielprinzip ordnet sich das tolle Material jederzeit unter.

Beide Spiele befinden sich bereits in unserem Bestand und können ausgeliehen werden. Genauso wie die 439 anderen Spiele aus unserem für alle Altersgruppen umfassenden Spieleangebot.

Viel Spaß beim Spielen wünscht

Barbara Beine

Die Würfel sind gefallen. „Camel Up“ und „Geister, Geister, Schatzsuchmeister!“ sind die Sieger.

 

Die diesjährigen Preisträger in den Kategorien „Spiel des Jahres“ und „Kinderspiel des Jahres“ gehen an die Brettspiele „Camel up“ und „Geister, Geister, Schatzsuchmeister“.

„Camel Up“ camelup– Spiel des Jahres 2014

Dieses Kamelwettrennen ist völlig verrückt. Die Höckertiere sitzen tatsächlich huckepack aufeinander, wenn sie auf einem Feld landen – und das unterste zieht die Kollegen oben auch noch mit! Wie soll das bloß ausgehen?
Auf den Ausgang des Wettstreits können die Spieler bei „Camel Up“ zwischendurch wetten. Mit einfachen Regeln, lustiger Gestaltung und ungewöhnlichem Würfelbecher in Form einer Pyramide sei dieses Brettspiel das „Familienspiel par excellence“, urteilte die Jury.

„Geister, Geister, Schatzsuchgeistermeister“ – Kinderspiel des Jahres 2014

Im alten Haus sind die Geister los. Trotzdem trauen sich vier wagemutige Schatzsuchmeister hinein. Schließlich sind dort acht wertvolle Juwelen versteckt. Die bekommt aber nur, wer mit Geschick, Glück und Teamgeist gesegnet ist. Die Mitspieler sind in diesem spannenden kooperativen Spiel zur Zusammenarbeit verpflichtet. Das Basisspiel begeistert Grundschüler. Bei der Fortgeschrittenen-Version fiebert die ganze Familie mit. Brian Yu kreiert eine gespensterhafte Atmosphäre, die einen unweigerlich ins Spiel hineinzieht. Wird die Bedrohung zu übermächtig, stellt er das Miteinander in den Vordergrund, denn nur gemeinsam kann man das Böse abwenden. Zugleich schlägt das Spiel die Brücke zwischen den Generationen. Durch Varianten, die man schrittweise einführen kann, wachsen die Aufgaben – und mit ihnen die Spieler.

 

Der Kritikerpreis Spiel des Jahres ist ein vom Verein Spiel des Jahres e. V. seit 1979 vergebener Spielepreis für deutschsprachige Brett- und Kartenspiel-Neuheiten. Er gilt als die weltweit bedeutendste Spieleauszeichnung. Die Siedler von Catan und Carcassonne gelten mit ihren Millionenauflagen als die beiden populärsten Spiele, die diesen Preis erhalten haben. Seit 2001 wird auch das Kinderspiel des Jahres ausgezeichnet.  Eine Auflistung aller Preisträger seit 1979 findet man unter folgendem Link:

http://www.spieldesjahres.de/cms/front_content.php?idcat=8

 

Medientipp von Barbara Beine

Wochen-Tipp: „Zebra-Schwein“ von Emely Brand und Lukas Brand

zebraZebra-Schwein ist ein lustiges Zeichenspiel bei dem die Spieler Tiere erraten müssen. Das schwierige daran ist, dass das zu zeichnende Tier aus einem Tiermix von zwei Tieren bestehen muss. Bei diesem Spiel kommt der Spaß nicht zu kurz. In unserer Spielerrunde haben wir viel über die lustigen Tierzeichnungen gelacht. Und auch wenn man kein großer Zeichner ist, bekommt man es irgendwie hin, die typischen Charaktermerkmale der Tiere aufs Papier zu bringen.

Spielablauf:

Wenn man an der Reihe ist, würfelt man mit beiden Würfeln und sieht sich geheim sein Ergebnis an. Die beiden Würfel besagen, aus welchen beiden Tieren das Tiermix bestehen soll. Den Würfelbecher mit dem Würfelergebnis stellt man jetzt zur Seite und malt auf dem Zeichenblock den entsprechenden Tiermix auf. Während der Spieler zeichnet, versuchen die Mitspieler die beiden Tiere zu erraten. Wer meint es zu wissen, drückt das Zebra-Schwein, sodass es lustig grunzt. Der Zeichner legt den Stift aus der Hand und der Spieler, der gedrückt hat, gibt seinen Tipp ab. Wenn der Tipp richtig war, erhält der Spieler, der richtig geraten hat, die beiden Tierkärtchen. War der Tipp falsch, muss er diese Runde aussetzen und es wird weiter gezeichnet. Das Spiel endet, wenn die Tierkärtchen aufgebraucht sind. Wer die meisten davon besitzt, hat gewonnen.

Spieler: 3 – 6
Altersangabe: 6
Dauer: 20
Erscheinungsjahr: 2012
Verlag: Schmidt Spiele
Verlagsort: Berlin
Autor: Brand, Emely Brand, Lukas
Illustrator: Pätzke, Anne

 

Wochentipp von Barbara Beine

Wochentipp: „Turmbauer“ von Matt Mette

turmbauer.jpg

Bauspaß mit einfachen Regeln. Alle Spieler bauen mit ihren Bausteinen gemeinsam an einem Turm. Es fängt ganz klein an. Nur ein Grundstein liegt auf dem Tisch. Darauf und daran werden mehr und mehr Bauteile gebaut. Möglichst so, dass man mit seiner Spielfigur auf dem höchsten Punkt steht und die Mitspieler nicht nachkommen können. Alle Spieler versuchen nämlich, ihre Spielfiguren stufenweise immer höher klettern zu lassen, denn wenn der Turm fertig ist, gewinnt der Spieler, dessen Spielfigur auf dem höchsten Punkt steht. Sollte ein Spieler das Bauwerk jedoch vorher zum Einsturz bringen, hat dieser auf jeden Fall verloren. Der Spieler an der Reihe würfelt mit beiden Würfeln. Er muss einen Baustein aus seinem Vorrat am Bauwerk anbauen. Welchen Baustein er nehmen darf, bestimmen seine gewürfelten Augenzahlen (jeder Baustein besteht aus 1-6 zusammenhängenden Teilen und entspricht damit einer Augenzahl). Nachdem der Baustein angebaut wurde, darf der Spieler seine Spielfigur bewegen, dann ist der nächste Spieler an der Reihe. Das Spiel endet, wenn alle Spieler ihre Bausteine verbaut haben und es gewinnt der Spieler, dessen Spielfigur am höchsten steht. Das Spiel ist mit hochwertiges Spielmaterial aus Holz ausgestattet.

turmb2.jpg
 

Turmbauer
Spielidee: Matt Mette
Verlag: Kosmos
Erscheinungsjahr: 2011
Alter: ab 8 Jahren
Für 2-4 Spieler
Spieldauer: ca. 30 Minuten

Wochentipp von Barbara Beine

Wochentipp: Das PS3-Spiel „Portal2“

portal2.jpg 

In dem Actionspiel Portal 2 für die PS3 geht es darum, dass man in einer unterirdischen Teststation eine Vielzahl von Teststrecken mit einer Portalkanone bewältigen muss. Mit der Portalkanone kann man 2 Portale an die Wand, Boden oder Decke schießen, durch die man dann laufen kann und somit versucht, die Teststrecken zu bewältigen. Am Anfang der Geschichte wird man von dem kleinen Roboter namens Wheatley aus dem Tiefschlaf geweckt und mit seiner Hilfe versucht man aus der Teststation zu entkommen. Dabei wird aber der Roboter GLaDOS der die ganze Testanlage kontrolliert, geweckt und zwingt dich die Tests vorzusetzen und dabei werden alte Erinnerungen aus dem ersten Teil geweckt. Während du die Teststrecken erledigst, versucht Wheatley, der sich verstecken muss, dir bei der Flucht zu helfen. Die Teststrecken sind sehr vielfältig und abwechslungsreich aufgebaut und die Geschichte wird sehr lustig und spannend erzählt, was ein paar Stunden Spielspaß garantiert.

 

Die Dialoge zwischen den einzelnen Charakteren sind sehr lustig und wurden von vielen Zeitschriften hoch gelobt. Die Atmosphäre zieht jeden sofort mit und es gibt viele unerwartete Wendungen und unterschiedliche Level.

 

a.jpg

 

Im Koop-Modus kann man zu zweit mit Freunden eine eigene lustige Geschichte spielen die viel Teamarbeit und Geschick erfordert. Dieser Modus liefert noch zusätzlich einige Stunden Spielspaß. 

 

 

PS3

Für 1-2 Spieler

ISBN.:BLES 01222

1 DVD-ROM

FSK ab 12

 

Tipp von Nick

Wochentipp: Die Siedler von Catan – limitierte Edition in Holzbox

siedler.jpg

Seit über 15 Jahren begeistert Catan Millionen von Menschen. Die Faszination dieses außergewöhnlichen Spieles hat inzwischen viele Nachahmer gefunden, aber Catan bleibt eben Catan. Die Spieler sind Siedler auf der in jedem Spiel anders zusammengesetzten Insel Catan. Durch den geschickten Handel mit Rohstoffen und optimalem Einsatz zur Erreichung der eigenen Ziele entscheidet über Sieg oder Niederlage, denn nur wer zur richtigen Zeit die richtigen Rohstoffe zur Verfügung hat, kann neue Straßen, Siedlungen und Städte errichten, um zum Schluß der Herr und Meister von Catan zu werden.

15 Jahre „Die Siedler von Catan'“ war dem Verlag eine Jubiläumsausgabe in limitierter Edition mit Holzfiguren wert. Das Spiel wurde 2010 in einer hochwertigen Holzbox inklusive der Ergänzung für 5 und 6 Spieler ausgeliefert.

Wir freuen uns Ihnen dieses Spiel im Bestand der Stadtbücherei anbieten zu können.

siedler2_1.jpg

Die Siedler von Catan – Jubiläumsedition
Spielidee: Klaus Teuber
Verlag: Kosmos
Erscheinungsjahr: 2010
Alter: ab 10 Jahren
Für 3-6 Spieler
Spieldauer: ca. 75 Minuten

Wochentipp von Barbara Beine