Archiv der Kategorie: Bibliotheksalltag

Liebeserklärung an die Stadtbücherei

Das Besitzen von Büchern ist nicht schwer, das Ausleihen dafür sehr.

So manches Buch, das für 4 Wochen in der Obhut eines Büchereinutzers war, kommt nicht in dem  Zustand wieder bei uns an wie es ausgeliehen wurde. Kaffeeflecken, Eselsohren, Unterstreichungen und Kritzeleien sind leider keine Ausnahme. Bei groben Verschmutzungen bitten wir unsere Nutzer dann auch darum uns das Buch zu ersetzen.

Folgendes Beispiel einer Kritzelei hat mir dann aber doch ein kleines Lächeln ins Gesicht gezaubert.

Aber beim nächsten Mal bitte lieber persönlich beim Personal kundtun wie toll man die Bücherei findet.

 

 

Advertisements

Rückgabeautomat im Stress

Unser Automat für die Außenrückgabe war heute morgen ganz schön im Stress – Schuld allein ist wohl ein kleines Büchlein:

stresskillerIMAG3806

… wenn diese Maschine nur richtig lesen könnte, hätte sie ja gleich über richtige Stressbewältigung nachlesen können. Dazu ist Maschine zu doof, aber zum Glück hat eine wissige Kollegin alles wieder in Ordnung gebracht.

 

Qualifikation

Am Wochenende las ich einen hübschen Comic in der Zeitung. So ungefähr sind auch unsere Einstellungsvoraussetzungen, aber bevor jemand nachfragt: Nein, hier ist keine Stelle frei …
Übrigens: Mit 10 Jahren konnte ich auch schon mit der UDK umgehen – ich mußte ja für meinen Vater die Diapositive sortieren 🙂

Claire - Soester Anzeiger 201.02.11

Claire – Soester Anzeiger 201.02.11

Ab sofort Zahlung der Jahresgebühr auch per Lastschrifteinzug möglich

Für erwachsene Benutzer der Stadtbücherei ist der Lese-Ausweis bekanntlich 12 Monate gültig – wie ärgerlich, wenn die Gültigkeit abgelaufen ist und das Leserkonto blockiert ist für Leihfrist-Verlängerungen, wenn man die Onleihe plötzlich nicht mehr nutzen kann oder etwas in der Stadtbücherei ausleihen möchte und nicht genug Bargeld dabei hat.
„Mit dem Bezahlen wird man das meiste Geld los“, wußte ja schon Wilhelm Busch, doch er kannte noch nicht das Lastschriftverfahren!
Mit der Erteilung eines SEPA-Lastschriftmandates besitzen Sie ein Abonnement auf Ihren Benutzerausweis. Seine Gültigkeit läuft nur ab, wenn Sie kündigen.
Das Abo gilt für 12 zusammenhängende Monate, und verlängert sich automatisch um jeweils 12 weitere Monate, wenn es nicht mindestens acht Wochen vor Ablauf des Vertragsjahres gekündigt wird.

Bitte sprechen Sie uns an!

Advent, Advent, ein Lichtlein brennt …

 

 

Wie sieht eigentlich das Adventsgesteck einer Bibliothekarin aus?

Naja, wie wohl. Ganz ohne Bücher geht es nicht …

gesteck1

 

Natürlich hat auch die Stadtbücherei wieder ein Gesteck bekommen:

gesteck2

gesteck3

Vielen Dank an Rosemarie Eckel für die kreative Idee!

Chagall meets Pop-Art

Seit heute haben wir zwei neue Bewohner in der Stadtbücherei, zumindest zeitweise.
Wir bekamen nämlich gerade zwei neue Bilder aus der Artothek.

bild1

Laura Schilz: Raubzug durch die Kunstgeschichte (2012)

bild2

Marc Chagall: Zwei Liebende

 

Regelmäßig verschönern die Werke aus der Artothek leihweise unsere Stadtbücherei. Vielen Dank dafür!

Präsentation

Über die Präsentation von Medien in Bibliotheken läßt sich ja trefflich streiten … auch mit Benutzern, die gelegentlich gern ihre Lieblinge an geheimen Orten verstecken, an denen sie außer ihnen niemand vermutet. Mit Engelsgeduld rücken wir so etwas wieder zurecht, aber irgendwann geht es auch der gutmütigsten Mitarbeiterin über die Hutschnur: Was hat denn immerzu dieses Heft der Zeitschrift „Häuser“ bei „Freizeit – Hobby – Sport“ verloren? Machen wir einen Versuch und präsentieren da mal was ganz anderes: „Machen Sie doch, was Sie wollen!“
Nennt man das jetzt „Bibliotherapie“?

28092016047