Archiv des Autors: Joshua Hoffmann | DC7IA

Über Joshua Hoffmann | DC7IA

Joshua schreibt hier über seine Lieblingsbücher. Ansonsten macht er in seiner Freizeit Amateurfunk. Er hat auch einen eigenen Blog: blog.dc7ia.eu

Die Schule der Magier

Ich musste mal wieder was schreiben, weil:

Ich lese gerade die Reihe „Die Schule der Magier“ von Henry Neff.

Schule der Magier - Cover

Schule der Magier – Das geheime Portal von Henry Neff

Der zwölf jährige Max MacDaniels entdeckt auf einer Zugfahrt jemanden, der ihn beobachtet. Als er mit seinem Vater Scott MacDaniels aus dem Zug ausgestiegen ist und in einem Museum einen Wandteppich betrachtet, verändert dieser sich plötzlich. Von da an sind ihm seltsame Gestalten auf der Fährte. Nach kurzer Zeit wird ihm erklärt, dass in ihm vielleicht alte Magie stecken könnte. Zufälligerweise wird die Welt gerade von einigen bösen dunklen Mächten angegriffen. Max wird Schüler in einer Schule für Magier und lernt dort Magie. Dort lernt er auch David kennen. Die beiden erkunden die Geheimnisse der alten Magie-Schule und machen eine Entdeckung: Der Dämon Astaroth ist seit mehreren Jahrhunderten in einem alten Rembrandt-Gemälde gefangen und wird von seinen dämonischen und dunklen Helfern befreit. Mit dunkler Magie.

Ich finde die Reihe sehr empfehlenswert und gut geschrieben. Die Bücher kommen aus den USA und leider sind nur die ersten drei von fünf Büchern ins Deutsche übersetzt. Dennoch lohnt sich das lesen. Ich habe das vierte Buch auf Englisch schon gelesen und lese zur Zeit das fünfte.

Advertisements

Travis Delaney – Was geschah um 16:08?

Neulich las ich das Buch „Travis Delaney – Was geschah um 16:08?“ von Kevin Brooks.

Es handelt von dem dreizehnjährigen Travis Delaney, dessen Eltern bei einem Autounfall umkamen. Noch am trauern beginnt er mit Nachforschungen zu dem Unfall, erste Zweifel bekommt er auf der Beerdigung seiner Eltern, wo ein Unbekannter mit einer versteckten Kamera filmte. Denn das merkwürdige an dem Unfall ist, dass es strahlender Sonnenschein war, die Straße gerade, das Auto in gutem Zustand. Schon nach kurzer Zeit erfährt er von einem 20-jährigen Pakistani, der von Terroristen ausgebildet wurde und für den MI6 als Doppel-Agent arbeitete…

Die Geschichte wirkt glaubwürdig, die Charaktere wirken wie echte Menschen, nicht wie erdacht. Alles in allem ein gut geschriebenes Jugendbuch, welches ich gut jedem empfehlen kann, der gerne Krimis liest, die in England spielen. Im Dezember 2015 erscheint das nachfolgende Buch: Travis Delaney – Ein Netz aus Lügen“, welches ich auch zeitnah lesen und rezensieren werde.

Flavia de Luce

Hallo,

heute möchte ich euch mal die Bücher über Flavia de Luce näherbringen.

Flavia de Luce ist ein 11-jähriges Mädchen. Die lebt um das Jahr 1950 auf Buckshaw, dem Familienbesitz der Familie, mit ihren beiden Schwestern und ihrem Vater. Buckshaw liegt nah bei Bishop’s Lacey, einem kleinen Ort im Süden Englands. Flavia’s Mutter ist kurz nach Flavia’s Geburt beim Bergsteigen umgekommen. Ihre Leiche wurde nie gefunden. Auf Buckshaw gibt es die Bediensteten Dogger, der Gärtner (und noch mehr)  und die Haushälterin Mrs. Mullet, deren Kochkünste nicht von jedem geschätzt werden. Buckshaw ist im georgianischen Stil gebaut und wurde nachträglich um einen West- und Ostflügel erweitert, in letzterem ist Flavia’s Reich, ein gut ausgestattetet eingerichtetes Laboratorium, das einst Tarquin de Luce, gehörte. Flavia ist trotz ihrem Alters eine versiert und begabte Chemikerin und ihre Leidenschaft sind Gifte aller Art. Das ist besonders nützlich für ihre Rachefeldzüge gegen die ungeliebten Schwestern und insbesondere bei der Aufklärung der Mordfälle, in die Flavia oft ungewollt verwickelt wird.

Ausgestattet mit viel gesundem Selbstwusstsein geht Flavia mit kindlicher Neugier, aber auch entschlossen an die einzelnen Fälle heran, die sie immer mal wieder in lebensbedrohliche Situationen führen. Bei den Aufklärungen ist sie oft der Polizei einen Schritt voraus und liefert auch schon mal einen kopletten Fall fertig gelöst ab. Zwar findet der Inspektor Flavia’s Alleingänge nicht gut, doch sind ihre Recherchen oft von entscheidendem Nutzen. Mit der Frau des Inspektors, Frau Antigone, verbindet Flavia eine herzliche Freundschaft.

Flavia de Luce hat eine gute Portion britischem Humors und das lesen wird selten langweilig. Es lohnt sich, alle sechs (bald sieben) Bücher zu lesen.

 

Die Bücher wurden von Alan Bradley geschrieben.

Magie – Trudi Canavan

Vor einiger Zeit habe ich “Magie” von Trudi Canavan gelesen.

Magie von Trudi Canavan – Quelle: http://de.canavansbooks.wikia.com/wiki/Magie_%28Buch%29

Inhalt

In einem kleinen Dorf in Kyralia wächst Tessia als Tochter des Dorfheilers auf. Sie würde gerne selber Heilerin werden, doch leider ist dies für Frauen verboten. Und ihre Mutter würde sie lieber verheiratet sehen. Dann findet sie heraus, dass sie magische Fähigkeiten hat und wird Novizin Lord Dakons. Sie erkennt schon bald, dass mit ihren magischen Gaben auch große Gefahr einhergeht. Denn ein Krieg zwischen Kyralia und Sachaka zieht auf. Sie muss schnell lernen, ihre Fähigkeiten zu kontrollieren. Schneller, als jemals jemand vor ihr…

Nachfolgend

Die drei nachfolgenden Bücher (Die Rebellin, Die Novizin, Die Meisterin)  spielen 500 Jahre in der Zukunft. Dort geht es um Sonea. Im ersten Buch, “Die Rebellin”:

Sonea wirft einen Stein auf einen Magier und durchbricht das Schutzschild. Magie! Seitdem ist sie auf der Flucht. Denn die Gilde der Magier will sie unbedingt fangen…

 

Klick auf’s Bild: Zum WebOPAC-Eintrag

Trudi Canavan bei Wikipedia mit einer Übersicht ihrer Bücher: Trudi Canavan

 

 

 

 

Dieser Artikel erschien im Original auf meinem Blog: blog.dc7ia.eu Er wurde für diesen Blog noch einmal korrigert und angepasst.

Creative Commons Lizenzvertrag