Archiv des Autors: bbeine

Retro-Konsole von Nintendo

Ab sofort können Nutzer die Konsole Super Nintendo Entertainment System mit 21 vorinstallierten Spieleklassiker ausleihen. Das Original erschien 1992 und eroberte die Herzen vieler Gamer. Jetzt steht eine Retroversion bei uns in den Regalen, die gegen eine Gebühr von 1,50 Euro für 2 Wochen mit nach Hause genommen werden kann.
Viel Spaß …

Advertisements

„Der kleine Prinz“ feiert seinen 75. Geburtstag

„Der kleine Prinz“ vom französischen Schriftsteller Antoine de Saint-Exupéry wurde am 06. April 1943 veröffentlicht – und feiert damit seinen 75. Geburtstag.

Fast jeder kennt sie – die Geschichte vom kleinen Prinzen. Vor 75 Jahren erschien die erste Ausgabe des weltweiten Bestsellers, der in mehr als 180 Sprachen übersetzt wurde. Das schmale Bändchen mit den kindlich anmutenden Illustrationen ist eines der meistverkauften Bücher überhaupt. Antoine de Saint-Exupéry hat die Geschichte 1943, mitten im Krieg, im Exil in den USA geschrieben. Ein Jahr später verschwand der Autor und leidenschaftliche Pilot bei einem Aufklärungsflug. Er stürzte vermutlich ab und hat den großen Erfolg des kleinen Prinzen selbst nicht mehr miterlebt.

Auch wenn der kleine Prinz kein religiöses Buch ist, geht es um spirituelle Fragen, universelle Werte und zeitlose Themen wie Respekt, Freundschaft und Tod. Dies erklärt auch den weltweiten Erfolg des Buches mit geschätzten 55 Millionen gedruckten Ausgaben.

Linktipp:
Ein Schweizer besitzt die meisten «Kleinen Prinzen» der Welt
https://www.srf.ch/kultur/literatur/der-kleine-prinz-wird-75-ein-schweizer-besitzt-die-meisten-kleinen-prinzen-der-welt

Harry Potter verzaubert die British Library

Die Ausstellung der British Library „Harry Potter. Eine Geschichte der Zauberei“ kann jetzt auch im Internet bestaunt werden. Einfach folgenden Link anklicken:

http://bit.ly/google-potter

und schon kann man in die geheimnisvolle Welt von Harry Potter eintauchen. Hunderte Stücke und Schätze aus den Büchern und Filmen können bestaunt werden. Es gibt Originalzeichnungen der Autorin J.K. Rowling, eine ursprüngliche Kurzfassung des ersten Buches aus dem Jahr 1995, einen Kräuterkunde-Kursus, einen 360 Grad Rundgang im Turmzimmer uvm.

Magische Momente mit realen Büchern können sie in der Stadtbüchererei erleben, wenn Sie die aufwendig von Jim Kay illustrierten Harry Potter Bände aufschlagen.

 

 

„einfach vorlesen!“ ist online

Die Stiftung Lesen hat ein tolles Projekt zum Thema Vorlesen ins Netz gestellt.
Vorlesen hat einen positiven Effekt auf die individuelle Entwicklung von Kindern.

Da vielen Eltern im Alltag jedoch häufig die Zeit fehlt, eine passende Vorlesegeschichte zu finden stellt „einfach vorlesen!“ wöchentlich auf www.einfachvorlesen.de drei neue Vorlesegeschichten aus bekannten Kinderbuchverlagen kostenfrei zur Verfügung. Die Geschichten eignen sich für Kinder zwischen drei und sieben Jahren.

Noch besser ist es natürlich, wenn Sie ihren Kindern frühzeitig den Besuch in unserer Stadtbücherei ermöglichen. Kommen Sie gemeinsam mit ihren Kindern vorbei und stöbern Sie in unserem vielfältigen Angebot. Die Ausleihe ist  für Kinder bis 16 Jahren sogar kostenlos.

Liebeserklärung an die Stadtbücherei

Das Besitzen von Büchern ist nicht schwer, das Ausleihen dafür sehr.

So manches Buch, das für 4 Wochen in der Obhut eines Büchereinutzers war, kommt nicht in dem  Zustand wieder bei uns an wie es ausgeliehen wurde. Kaffeeflecken, Eselsohren, Unterstreichungen und Kritzeleien sind leider keine Ausnahme. Bei groben Verschmutzungen bitten wir unsere Nutzer dann auch darum uns das Buch zu ersetzen.

Folgendes Beispiel einer Kritzelei hat mir dann aber doch ein kleines Lächeln ins Gesicht gezaubert.

Aber beim nächsten Mal bitte lieber persönlich beim Personal kundtun wie toll man die Bücherei findet.

 

 

Prämierte Spiele bieten viel Spaß und Action

Die Preisträger für das Jahr 2017 stehen fest.

Der Kritikerpreis „Spiel des Jahres“ ist ein vom Verein Spiel des Jahres e. V. seit 1979 vergebener Spielepreis für deutschsprachige Brett- und Kartenspiel-Neuheiten. Er gilt als die weltweit bedeutendste Spieleauszeichnung. Seit 2001 wird auch das „Kinderspiel des Jahres“ ausgezeichnet.

In der Kategorie „Kinderspiel des Jahres“ gewann das Spiel „Icecool“ aus dem Amigo Verlag.

Icecool ist  aktionsreich und besticht mit  einem einfachem Spielprinzip. Es ist für Kinder ab 6 Jahren und für 2-4 Spieler geeignet.

„Abwechselnd ist in jeder Runde ein anderer der Fänger. Er versucht die anderen Pinguine zu fangen während die versuchen drei Fische einzusammeln, die oben auf den Türen liegen. Für das Einsammeln von Fischen bzw. Fangen von Pinguine gibt es Siegpunkte.

Man bewegt seinen Pinguin durch Fingerschnippen durch die Räume. Kommt ein Pinguin unter einer Tür mit einem Fisch seiner Farbe hindurch, nimmt er sich diesen Fisch und eine Siegpunktkarte. Das Spiel endet, wenn jeder einmal Fänger war. Der Spieler mit den meisten Siegpunkten gewinnt.“ (die-spieltruhe)

 

 

 

 

In der Kategorie „Spiel des Jahres“ konnte das Spiel „Kingdomino“ die Jury überzeugen.

„Jeder Spieler startet zunächst mit seinem kleinen Schlösschen und legt im Laufe des Spiels Landschaftsplättchen in Domino-Art an. In Jeder Runde werden vier Landschaftsarten vergeben und wer sich die besten davon schnappen kann und so ein wertvolles Königreich errichtet, gewinnt das Spiel. Jeder Spieler versucht, die unterschiedlichen Geländearten möglichst umfangreich auszubauen; nur nutzt das nichts, wenn man nur wenig Plättchen mit Kronen-Symbol ergattert, denn diese Kronen sind der Multiplikator für die gelegten Plättchen. Das bedeutet: keine Krone – kein Multiplikator, also Null Punkte. Hat ein Spieler z.B. 6 Waldfelder mit insgesamt 3 Kronen, dann rechnen wir zum Ende 6 x 3 = 18 Punkte für diese Fläche. Ist nur eine Krone darunter, wären es demnach nur 6 Punkte. Wer so zum Schluss die meisten Punkte zusammenbringt, der gewinnt das Spiel. Allerdings hat natürlich auch dieses Spiel einen „Haken“, denn wer in der einen Runde zu gierig ist, sorgt dafür, dass die Mitspieler in der nächsten Runde die bessere Auswahl haben. Ganz so einfach ist es dann also doch nicht!“ (die-spieltruhe)

Hier gibt es ausführlichere Informationen rund um das Thema „Spiel des Jahres“

http://spieldesjahres.com/de/preistraeger

 

Werden sie Teil eines Kunstwerkes

 

In Kassel findet noch bis zum 17. September 2017 die documenta statt. Die documenta ist die weltweit bedeutendste Ausstellungen für zeitgenössische Kunst. Sie findet alle fünf Jahre statt und dauert jeweils 100 Tage, daher wird sie  auch als Museum der 100 Tage bezeichnet.

http://www.documenta14.de/de/

Eines der beeindruckensten Kunstwerke steht mit dem Parthenon der Bücher auf dem Friedrichsplatz. Als maßstabsgetreues Vorbild für das Kunstwerk diente die „Wiege der Demokratie“, der Parthenon der Akropolis in Athen.

Insgesamt 50.000 Bücher, die irgendwo auf der Welt mal verboten waren oder es auch heute noch sind, sollen die Fassade bekleiden, wenn der „Parthenon der Bücher“ der argentinischen Künstlerin Marta Minujín fertig ist.

Viele dieser Bücher wurden 1933 von den Nazis, an der Stelle wo jetzt das Kunstwerk entsteht, verbrannt. Das schwingt mit, wenn man mitten in diesem „Parthenon der Bücher“ steht.

Da noch viele tausend Bücher fehlen ist jeder eingeladen sich an dem kollektiven Kunstwerk gegen Zensur durch eine Bücherspende zu beteiligen.

Infos wie Bücher gespendet werden können findet man hier:

http://www.documenta14.de/de/news/1601/aufruf-zu-buecherspenden