Archiv für den Monat Juni 2016

Siegfried-Lenz-Preis für Julian Barnes

Nach Amos Oz ist Julian Barnes der zweite Preisträger des Siegfried-Lenz-Preises – des wichtigsten deutschen Literaturpreises für internationale Autoren. Einer meiner Lieblingsautoren, denn seit langem gefällt mir „Eine Geschichte der Welt in 10 1/2 Kapiteln“ und danach auch alle weiteren Bücher, die wir im Bestand haben

Nächster Literaturkreis am 8.8.2016

Im Juli hat der Literaturkreis Sommerpause. Wir treffen uns wieder am 8. August 2016 um 18 Uhr.

Wir lesen „Schweigeminute“ von Siegfried Lenz
dtv-Taschenbuch ; 13823
7,90 €
ISBN 9783423138239

Elisabeth Dietz, Literaturkreis

 

Unser Maskottchen heißt …

HappyKänguru_Bib_bunt_I aktuell

Unser Maskottchen bleibt nicht länger namenlos.
Aus zahlreichen Ideen haben Sie bei unserer Abstimmung Ihren Favoriten gewählt.

Die Beteiligung lag bei 108 Personen. Mit 52,78 % entschied sich die Mehrheit für den Namen „Happy“.

Nun kann „Happy“ seine Arbeit aufnehmen. Auf Kinderveranstaltungen wie unserem beliebten Bilderbuchkino, Büchereiführungen und bei vielen weiteren Anlässen ist das muntere Kerlchen  dann anzutreffen.

 

Vielen Dank für die Teilnahme an unserer Umfrage zur Namensfindung.

Die Schule der Magier

Ich musste mal wieder was schreiben, weil:

Ich lese gerade die Reihe „Die Schule der Magier“ von Henry Neff.

Schule der Magier - Cover

Schule der Magier – Das geheime Portal von Henry Neff

Der zwölf jährige Max MacDaniels entdeckt auf einer Zugfahrt jemanden, der ihn beobachtet. Als er mit seinem Vater Scott MacDaniels aus dem Zug ausgestiegen ist und in einem Museum einen Wandteppich betrachtet, verändert dieser sich plötzlich. Von da an sind ihm seltsame Gestalten auf der Fährte. Nach kurzer Zeit wird ihm erklärt, dass in ihm vielleicht alte Magie stecken könnte. Zufälligerweise wird die Welt gerade von einigen bösen dunklen Mächten angegriffen. Max wird Schüler in einer Schule für Magier und lernt dort Magie. Dort lernt er auch David kennen. Die beiden erkunden die Geheimnisse der alten Magie-Schule und machen eine Entdeckung: Der Dämon Astaroth ist seit mehreren Jahrhunderten in einem alten Rembrandt-Gemälde gefangen und wird von seinen dämonischen und dunklen Helfern befreit. Mit dunkler Magie.

Ich finde die Reihe sehr empfehlenswert und gut geschrieben. Die Bücher kommen aus den USA und leider sind nur die ersten drei von fünf Büchern ins Deutsche übersetzt. Dennoch lohnt sich das lesen. Ich habe das vierte Buch auf Englisch schon gelesen und lese zur Zeit das fünfte.