Archiv für den Monat Januar 2016

„Die kleine Bücherei stirbt“

„Die kleine Bücherei stirbt“ titelt heute die Frankfurter Allgemeine Sonntagszeitung.
Die Stadtbücherei Soest ist aber nicht klein, und überhaupt: Totgesagte leben länger. So!

Frankfurter Allgemeine Sonntagszeitung ..

Frankfurter Allgemeine Sonntagszeitung ..

Advertisements

Unwort des Jahres 2015

Der Begriff „Gutmensch“ wurde zum Unwort des Jahres 2015 gekürt.
Laut Jury ist der Begriff zwar schon lange im Gebrauch, aber durch die Flüchtlingssituation im vergangenen Jahr wieder sehr aktuell geworden. Damit bezeichnet werden Menschen, die sich im Bereich „Flüchtlingshilfe“ engagieren und damit wird dieses Engagement herabgesetzt und als naiv und dumm hingestellt.
Nachzulesen ist die Begründung hier: http://www.unwortdesjahres.net/fileadmin/unwort/download/pressemitteilung_unwort2015_neu.pdf

Ausgewählt wird das Unwort des Jahres aus den Zusendungen von Bürgerinnen und Bürgern von einer fünfköpfigen Jury aus Sprachwissenschaftlern und Journalisten nach bestimmten Kriterien: es verstößt gegen die Prinzipien von Menschenwürde und Demokratie, es diskriminiert einzelne gesellschaftliche Gruppen oder es wirkt euphemistisch und irreführend.

In den letzten Jahren waren die gewählten Wörter „Lügenpresse“ (2014), „Sozialtourismus“ (2013), „Opfer-Abo“ (2012) und „Döner-Morde“ (2011).

Inzwischen gibt es auch eine Ausstellung, bei der das Unwort fotografisch umgesetzt wird:
http://www.unwort-bilder.de/

Die Gesellschaft für deutsche Sprache (GfdS) gibt jedes Jahr unabhängig vom Unwort des Jahres ein Wort des Jahres heraus. Das ist für 2015 passenderweise „Flüchtlinge“.

Was halten Sie davon?