Archiv für den Monat Juli 2015

Kreative Post in der Bücherei

Blogbeitrag 30.07.15
Bei uns in der Bücherei ist eines Morgens dieser wunderschöne Briefumschlag samt Karte im Briefkasten gelandet.
Eine äußerst kreative Dame trug mit der Karte ihre Idee einer Bibliothek zu der Aktion ,,MEINE BIBLIOTHEK IST MEINE _____________THEK“ bei.

Blogbeitrag 30.07.15 Karte2

Wenn auch Sie uns mit fantasievollen Beiträgen überraschen möchten, dann nehmen Sie Schere, Stifte, Pappe, Stempel oder ähnliches zur Hand und basteln Sie drauf los.
Für alle, die es aus Zeitgründen oder auch anderen Gründen nicht schaffen solch tolle Kunstwerke zu der Aktion beizusteuern dürfen natürlich die zahlreich in der Bücherei ausliegenden grünen Kärtchen benutzen und ihre Ideen aufschreiben und bei uns Mitarbeitern abgeben.

Wir freuen uns über JEDEN einzelnen Beitrag und hoffen, dass noch viele von Ihnen teilnehmen werden 🙂

Lang lebe Soest!

Fehde12

Von unserem Sachbuch-Bereich aus kann man seit gestern beobachten, wie Soest sich zum Kampf gegen die Kölner rüstet!

Natürlich haben wir da auch Informatives und Unterhaltsames vorbereitet, falls jemand sich kurzfristig noch einlesen möchte.

Fehde14    Fehde8

Einfach märchenhaft

Wer würde nicht gern einmal in einem Exemplar der „Kinder- und Hausmärchen“ blättern, das den Brüdern Grimm gehört hat? Ab September wird man die Bände als kostbare Ausstellungsstücke in der neuen GRIMM-Welt in Kassel sehen können, nur anfassen darf man sie bestimmt nicht – nicht einmal mit weißen Handschuhen. „Blättern“ dürfen wir allerdings jetzt schon, nämlich in dem wunderschönen Digitalisat der Universitätsbibliothek Kassel. Prof. Dr. Holger Ehrhardt sagt dazu: “ Zum ersten Mal sind nun alle fünf Bände der ersten beiden Märchenausgaben so digitalisiert, dass sie allen Anforderungen seitens der Wissenschaft genügen. Von besonderem Interesse ist dabei der Anmerkungsband aus dem Jahr 1822, weil er viele bisher unbekannte handschriftliche Randbemerkungen der Brüder Grimm enthält.“
Also wie war das nun mit Hänsel und Gretel?

Sommerferienspaß am 22. Juli :-)

Baslte mir ein buch1.1„Ich bastle mir ein Buch“
Unter diesem Motto haben sich die Kinder in der Stadtbücherei kreativ ausgetobt.

Dabei waren der Fantasie keine Grenze gesetzt und die Ergebnisse können sich sehen lassen!

Mit etwas Papier und Pappe, Klebe, Schere und allen möglichen Materialien zum dekorieren haben sich die Kinder mit viel Freude und geschickten Fingern ihre ganz persönlichen Bücher gebastelt.
Diese wollen sie als Notiz- oder Tagebücher verwenden, als Geschenke für die Eltern oder als kleine, persönliche Wissensschatzkisten.

Vielleicht hat ja noch der ein oder andere Lust nächste Woche, am 29. Juli, am Sommerferienspaß teilzunehmen. Die Kinder werden mit Naturmaterialien Tischschmuck und Tisch-Sets flechten und gestalten.

 

„Bücher in einer Bibliothek. Schon mal darüber nachgedacht, von wie vielen Leuten die angefasst werden?“

„Bücher in einer Bibliothek. Schon mal darüber nachgedacht, von wie vielen Leuten die angefasst werden?“

Welch eine Ironie ist es, dass sich just an dieser Stelle in einem zurückgegebenen Buch Beschädigungen befinden.  20150721_125353

Haben Sie schon mal darüber nachgedacht, durch wie viele Hände die Bücher in einer Bücherei gehen? Wie oft diese von A nach B und wieder zurück geräumt werden?
Ein Wunder eigentlich, dass nicht mehr passiert und solche Fälle eher die Ausnahme und nicht die Regel sind. 😉

Kleine Randbemerkungen und Eselsohren gehören ja manchmal schon zur Standardausstattung eines guten, alten Büchereibuches dazu.
Und welche Fingerabdrücke, welche Spuren hinterlassen wir sonst noch auf und in den Büchern?

Was zum Schmunzeln :-)

Als Benutzer dieser Bücherei wissen Sie wahrscheinlich noch mit am besten, mit welchen Fragen Sie sich an uns, das Bibliothekspersonal wenden. Sie möchten gerne wissen, wo welches Buch steht, wie die Ausleihe funktioniert, wie ist der Stand Ihres Benutzerkontos und so weiter. Fragen, welche wir Ihnen gerne beantworten. Dafür sind wir da.librarianproblems

Doch:

Es werden auch ganz andere Fragen an das Personal in Bibliotheken gerichtet…

Die Anliegen mancher Kunden sind nicht immer einfach und manchmal etwas skurril.

Die Seite “ Librarian Problems “ nimmt sich diesen Anliegen an und schmückt sie etwas aus. Dies soll natürlich niemanden beleidigen; versteht sich von selbst. Doch wie jede gute Satire enthalten auch die Beiträge bei Librarian Problems einen Funken Wahrheit, über den es sich gut schmunzeln lässt. 😉

 

Picture

Mitmachaktion : Meine Bibliothek ist meine ____________THEK

Ihre sprachliche Kreativität ist gefragt. Sagen Sie uns, was wir Ihnen bedeuten…     🙂

Und so geht’s:

  1. Karte ausfüllen
  2. Karte beim Büchereipersonal abgeben

Die schönsten, witzigsten und inspirierendsten Antworten werden als kleine Ausstellung in der Bibliothek und auf unserem Blog veröffentlicht.

Viel Spaß!

 

PS: Die Karten sind Teil der Kampagne “ Netzwerk Bibliothek “ vom Deutschen Bibliotheksverband (dbv). Hier stehen Digitale Angebote wie E-Books, internetfähige Computer, e-Reader, e-Learning und digitale Datenbanken im Mittelpunkt.