Archiv für den Monat Februar 2015

Flavia de Luce

Hallo,

heute möchte ich euch mal die Bücher über Flavia de Luce näherbringen.

Flavia de Luce ist ein 11-jähriges Mädchen. Die lebt um das Jahr 1950 auf Buckshaw, dem Familienbesitz der Familie, mit ihren beiden Schwestern und ihrem Vater. Buckshaw liegt nah bei Bishop’s Lacey, einem kleinen Ort im Süden Englands. Flavia’s Mutter ist kurz nach Flavia’s Geburt beim Bergsteigen umgekommen. Ihre Leiche wurde nie gefunden. Auf Buckshaw gibt es die Bediensteten Dogger, der Gärtner (und noch mehr)  und die Haushälterin Mrs. Mullet, deren Kochkünste nicht von jedem geschätzt werden. Buckshaw ist im georgianischen Stil gebaut und wurde nachträglich um einen West- und Ostflügel erweitert, in letzterem ist Flavia’s Reich, ein gut ausgestattetet eingerichtetes Laboratorium, das einst Tarquin de Luce, gehörte. Flavia ist trotz ihrem Alters eine versiert und begabte Chemikerin und ihre Leidenschaft sind Gifte aller Art. Das ist besonders nützlich für ihre Rachefeldzüge gegen die ungeliebten Schwestern und insbesondere bei der Aufklärung der Mordfälle, in die Flavia oft ungewollt verwickelt wird.

Ausgestattet mit viel gesundem Selbstwusstsein geht Flavia mit kindlicher Neugier, aber auch entschlossen an die einzelnen Fälle heran, die sie immer mal wieder in lebensbedrohliche Situationen führen. Bei den Aufklärungen ist sie oft der Polizei einen Schritt voraus und liefert auch schon mal einen kopletten Fall fertig gelöst ab. Zwar findet der Inspektor Flavia’s Alleingänge nicht gut, doch sind ihre Recherchen oft von entscheidendem Nutzen. Mit der Frau des Inspektors, Frau Antigone, verbindet Flavia eine herzliche Freundschaft.

Flavia de Luce hat eine gute Portion britischem Humors und das lesen wird selten langweilig. Es lohnt sich, alle sechs (bald sieben) Bücher zu lesen.

 

Die Bücher wurden von Alan Bradley geschrieben.