Archiv für den Monat Januar 2012

Friedrich der Große – 300. Geburtstag

Vom Alten Fritz, dem Preußenkönig,
weiß man zwar viel, doch viel zu wenig.
So ist zum Beispiel kaum bekannt,
daß er die Bratkartoffel erfand.
Drum heißt sie auch, das ist kein Witz,
Pomm Fritz

… dichtete schon Heinz Erhardt, und auch wir möchten an diesem Geburtstag des Flötenkönigs nicht versäumen, Sie zu informieren:

Wir bitten zu Tisch mit dem „Preußen-Krimi-Kochbuch : Kochen wie der Alte Fritz“ : Meisterkoch Ronny Pietzner und der Schriftsteller Harry Balkow-Gölitzer haben sich auf die Suche nach historischen Rezepten gemacht und die preußische Küche neu entdeckt. Ob Caputher Edelfischsuppe mit Hechtklößchen oder eine mit Prosecco gespritzte Erdbeerkaltschale Friedrich II. wusste, wie man es sich schmecken lässt! Entstanden ist ein vielseitiges Lese- und Kochbuch mit Krimi-Szenen, Rezepten aus der Küche des Hofes sowie praktischen Anleitungen für den eigenen Herd.

und dazu erklingt die Tafelmusik:
CD „Friedrich der Große – Musik aus Sanssouci / Bach … ; Daniel Hope ; Daniela Koch ; Stephan Schultz ; Raphael Alpermann ; L’Arte del mondo ; Werner Ehrhardt“ – auf der Daniel Hope hat, gemeinsam mit herausragenden Solisten und dem Ensemble l’arte del mondo, ein Programm zusammengestellt und eingespielt hat, das das musikalische Leben am Hof von Sanssouci originalgetreu widerspiegelt.

Advertisements

Wochentipp : „Kann ich wissen, was ich weiß?“ Peter Ekberg/Sven Nordqvist

kann-ich-wissen.jpg

Das Buch wendet sich an junge Menschen, die sich Gedanken machen und nach Antworten auf die großen Fragen suchen: nach dem Bewußtsein, über Moral, über die Welt. Es führt in das Denken einiger wichtiger Philosophen und in die Grundlagen der Philosophie ein.
Der Autor Peter Ekberg vermittelt das schwierige und umfassende Thema für Jugendliche verständlich und verständnisvoll, indem er an ihrem Alltag anzusetzt, und die Illustrationen von Sven Nordquist, dessen originelle Zeichnungen wir alle aus seinen Büchern über Petterson und Findus kennen, heitern und lockern den ernsten Inhalt auf und tragen auf ihre Weise zum Verständnis bei.
Die jungen LeserInnen werden in jedem Kapitel von neuem dazu aufgefordert, innezuhalten und sich eigene Gedanken zu machen, sich nicht so schnell mit einer Antwort zufrieden zu geben.
Das Buch zeigt, wie Denken die Welt verändert und regt dazu an, allem auf den Grund zu gehen, nichts als gegeben anzunehmen, was in unserer Zeit, in der die Massenmedien soviel Macht haben und die Jugendlichen eine besonders gesuchte Zielgruppe für Manipulation sind, ungeheuer wichtig ist.
Der letzte Satz des Buches ist: „Denk selbst! Staunen und Neugier bringen dich weiter!“

Für angehende Philosophen ab 10

Ekberg, Peter/Nordqvist, Sven
Kann ich wissen, was ich weiß?
Hamburg : Oetinger, 2011
71 S.

Tipp von Brigitte Weber

RFID-Alarm …

Samstag, 13:20 Uhr – ich verlasse als allerletzte das Haus – und am Ausgang kreischt das uns allen bestens bekannte Alarmsignal. Was habe ich da wieder mitgenommen und nicht ordentlich verbucht??? Keine Ahnung – also das Täschchen ausgepackt: kein Bibliotheksgut drin. Im Körbchen auch nicht. Aber irgendwas muß da sein – und siehe da in einer Seitentasche findet sich ein Kärtchen: das Glückslos vom Bibliothekartag letztes Jahr, auch ein RFID-Etikett … und ich hatte damit noch nicht einmal ein Frühstücksbrettchen gewonnen :-((

Wochentipp: Die Siedler von Catan – limitierte Edition in Holzbox

siedler.jpg

Seit über 15 Jahren begeistert Catan Millionen von Menschen. Die Faszination dieses außergewöhnlichen Spieles hat inzwischen viele Nachahmer gefunden, aber Catan bleibt eben Catan. Die Spieler sind Siedler auf der in jedem Spiel anders zusammengesetzten Insel Catan. Durch den geschickten Handel mit Rohstoffen und optimalem Einsatz zur Erreichung der eigenen Ziele entscheidet über Sieg oder Niederlage, denn nur wer zur richtigen Zeit die richtigen Rohstoffe zur Verfügung hat, kann neue Straßen, Siedlungen und Städte errichten, um zum Schluß der Herr und Meister von Catan zu werden.

15 Jahre „Die Siedler von Catan'“ war dem Verlag eine Jubiläumsausgabe in limitierter Edition mit Holzfiguren wert. Das Spiel wurde 2010 in einer hochwertigen Holzbox inklusive der Ergänzung für 5 und 6 Spieler ausgeliefert.

Wir freuen uns Ihnen dieses Spiel im Bestand der Stadtbücherei anbieten zu können.

siedler2_1.jpg

Die Siedler von Catan – Jubiläumsedition
Spielidee: Klaus Teuber
Verlag: Kosmos
Erscheinungsjahr: 2010
Alter: ab 10 Jahren
Für 3-6 Spieler
Spieldauer: ca. 75 Minuten

Wochentipp von Barbara Beine

Wochen-Tipp: CD „Miloš – Mediterráneo“

milos-mediterraneo.jpg 

Das musikalische Talent des Jungen Miloš Karadaglic aus Montenegro ist schon früh aufgefallen – war nur die Frage, welches Instrument er lernen sollte. Ein Klavier war zu teuer, das Geigenspiel mochten die Eltern auch nicht – blieb die Gitarre, und das war auf Anhieb das richtige Instrument:

“It was a really ugly old black guitar which had been forgotten about and was sitting on top of the cupboard in my parents’ bedroom. It had missing strings, it was all dusty and it was terrible. I said ‘can you give me that, I just want to feel it’. I vividly remember this scene, the moment when I picked it up for the first time and pretended to be a rock star. I said ‘this is what I want to play’.”

Mit 16 Jahren bewarb er sich an der Royal Academy of Music in London, heute ist der 28-jährige der neue Stern am Gitarrenhimmel. Sein Debütalbum „Mediterraneo“ enthält bekannte und beliebte Werke von Francisco Tarrega, Isaac Albéniz und Enrique Granados und andere Klassiker der Gitarrenliteratur. Wer nicht das Glück hatte, Miloš auf seiner Deutschlandtournee zu hören, kann den sympathischen jungen Musiker auf der beigefügten DVD erleben.

Miloš – Mediterráneo / Miloš Karadaglić
Berlin: Universal, 2011
1 CD + DVD (30 Min.)

Tipp von Juliane Buff