Archiv für den Tag 20. September 2010

Wochentipp: „Mittelalter selbst erleben!“ von Doris Fischer

 

Ein Buch für alle, die sich für das Thema Mittelalter begeistern und vielleicht schon immer wissen wollten, wie Brei vom selbstgeschnitzten Löffel schmeckt oder wie man sich selbst ein paar Schlittschuhe schnitzt.

Die Grabungstechnikerin Doris Fischer versammelt in diesem Buch zahlreiche Anleitungen zum Herstellen von mittelalterlicher Kleidung, Spielzeug oder Alltagsgegenständen.

Dabei hat sie den Anspruch, nur nach Originalen zu arbeiten, die bei Ausgrabungen gefunden wurden.

Sehr gut gemacht sind nicht nur die ausführlichen Anleitungen und Schablonen, sondern auch die Erläuterungen zum historischen Hintergrund und zur Verwendung der Gegenstände.
Auch ist das Buch nicht nur für versierte Handwerker oder Bastler konzipiert, sondern gerade für Anfänger oder auch für Schüler- und Gruppenprojekte.


 

Fischer, Doris:

Mittelalter selbst erleben!

Stuttgart : Theiss, 2010

96 S.

ISBN 978-3-8062-2308-8


 

Tipp von: Alexandra Eckel

Literarischer Spaziergang am „Welttag des Tieres“, 4.10.2010

Am „Welttag des Tieres“ laden wir Sie ein zu einem literarischen Spaziergang durch Soest mit Alexandra Eckel. Das Thema sind diesmal „Manfred Kybers Tiergeschichten“:

manfred-kyber-buch.JPG

Der baltendeutsche Schriftsteller Manfred Kyber (1880-1933) war ein Vorkämpfer für den Tierschutz in Deutschland. Bekannt wurde er vor allem durch seine hintersinnigen Tiergeschichten, die zugleich scharfsinnige Gesellschaftskritik sind:

„Tiere haben ihre Komik und Tragik wie wir. Sie sind voller Ähnlichkeit und Wechselbeziehung. Die Menschen glauben meist, zwischen ihnen und den Tieren sei ein Abgrund. Es ist nur eine Stufe im Rade des Lebens. Denn alle sind wir Kinder einer Einheit. Um die Natur zu erkennen, muß man ihre Geschöpfe verstehen. Um ein Geschöpf zu verstehen, muß man in ihm den Bruder sehen.“

Manfred Kyber:
Das Manfred-Kyber-Buch : Tiergeschichten und Märchen
Reinbek bei Hamburg: Rowohlt, 1990

Beginn 19.00 Uhr, Treffpunkt: Stadtbücherei
Teilnahme kostenlos!