Archiv für den Monat Januar 2008

Was denkt die Maus am Donnerstag ?

Die Stadtbücherei Soest startet eine neue Vorlesereihe. Ab dem 17.01.2008 wird regelmäßig alle vierzehn Tage donnerstags in der Kinderbücherei für Kinder ab sechs Jahren vorgelesen. Der Vorlesenachmittag beginnt um 15.30 Uhr und steht unter dem Motto „Was denkt die Maus am Donnerstag?“, nach dem bekannten Gedicht von James Krüss Josef Guggenmos, welches das Vorlesen einleitet. Es werden kurze Geschichten, Gedichte, Märchen vorgelesen oder gemeinsam Bilderbücher angesehen. Jeden Donnerstag führt eine andere Vorleserin die Kinder durch die Geschichten. Es wird etwa eine dreiviertel Stunde vorgelesen, damit Zeit zum anschließenden Stöbern in der Bücherei bleibt.
Der Vorlesenachmittag soll die Kinder zum eigenständigen Lesen anregen und die Freude an Büchern und Sprache wecken. Die Stadtbücherei hat bereits viele freiwillige Vorleserinnen geworben und sucht zur Verstärkung auch noch engagierte Herren, die Spaß an Kindern und dem Vorlesen haben und diese Veranstaltung durch ihren Beitrag unterstützen möchten. 

Die Maus freut sich schon auf viele begeisterte Zuhörer!

Vorlesen

Advertisements

Neue Medienboxen

Für Kindergärten, Grundschulen und die Klassen 5 – 7 stehen jetzt 23 thematisch zusammengestellte Medienboxen bereit. In jeder Medienbox befinden sich ca. 25 Medien (Sachbücher und Erzählungen, teilweise auch CDs, DVDs, Videos, MCs und CD-ROM), die in der Kindergruppe oder der Schulklasse zum Lesen anregen und den Unterricht auf interessante Weise ergänzen.
Themen zur Auswahl: Ägypten – Aufklärung – Bauernhof – Drogen und Sucht – Ernährung – Frühling – Griechenland – Haustiere – Herbst – Hexen – Kinder der Welt – Leichter lernen – Märchen – Mittelalter – Piraten – Religion – Rom – Sommer – Steinzeit und Urmenschen – Wald und Bäume – Wie entsteht ein Buch – Winter
Titellisten zum Download als pdf finden Sie auf unserer Website unter „Medienboxen

Neue Verbuchungsetiketten für RFID-Technologie

Konvertierung
Für die Umstellung auf RFID-Selbstverbuchung hat jetzt die Umarbeitung der Medien begonnen: Rund 58.000 Medien müssen ein neues Verbuchungsetikett bekommen, mit dem Ausleihe und Rückgabe schneller und benutzerfreundlicher werden. Die Arbeit an der Konvertierungsstation erfordert höchste Sorgfalt und Konzentration, damit sie in kurzer Zeit abgeschlossen werden kann. 1 Prozent ist immerhin schon geschafft 🙂