Archiv für den Monat Dezember 2007

Robert van Gulik: Blutiger Neujahrsabend

Am Samstag, 29.12.2007, 13 – 14 Uhr laden wir Sie ein zu einer Lesung mit Frau Dr. Franziska Dokter (Freundeskreis der Stadtbücherei Soest e.V.). Der Eintritt ist frei.

Der niederländische Diplomat und Sinologe Robert van Gulik (1910-1967) begann 1949 seine schriftstellerische Laufbahn mit der Übersetzung eines klassischen chinesischen Kriminalromans „merkwürdige Kriminalfälle des Richter Di“ und schrieb dann eigene Romane über den Richter, eine historische Persönlichkeit der Tang-Dynastie.

Frau Dr. Franziska Dokter gibt eine Einführung zum Autor und informiert über van Guliks Romanzyklus um Richter Di.

Anschließend liest sie die Erzählung „Blutiger Neujahrsabend“, in der Richter Di zwei große Fehler begeht …

Medienpaket „Wie entsteht ein Buch?“

Neu angeschafft wurde das Medienpaket „Wie entsteht ein Buch?“ (Bindlach: Loewe-Verl., 2007), das als Lehrmittel im Sachunterricht der Grundschule eingesetzt werden kann.
Das Paket enthält eine CD-ROM mit einer PowerPoint- Präsentation sowie Begleit- und Anschauungsmaterialien, die unmittelbar mit der Herstellung eines Buches zusammenhängen (Druckvorlage, Bucheinband etc.). Zudem gibt es laminierte Bögen, auf denen die einzelnen Arbeitsschritte zur Entstehung eines Buches anschaulich erklärt werden. Das Medienpaket lässt sich sehr gut für Veranstaltungen mit Kindern im Grundschulalter einsetzen.
Es enthält: 1 CD-ROM, 1 Buch (Leselöwen-Dinosaurier-Geschichten, Mappe mit 8 Arbeitsblättern, 20 laminierte Arbeitsblätter, 1 Druckfahne, 1 Buchdecke, 1 Buchblock, 1 Buchcover

Tag der offenen Tür in der Gesamtschule heißt auch Tag der offenen Tür in der Schulbibliothek!

Am letzten Samstag im November öffnet die Hannah-Arendt-Gesamtschule traditionell ihre Türen für alle Interessierten. Viele Menschen kamen – und besuchten die Schulbibliothek. Dort wurden sie von den Schülerinnen und Schülern der „Lesen-AG“, Frau Korthals, der Leiterin der Arbeitsgemeinschaft und der Sozialpädagogin Frau Rollnik begrüßt. Vor allem die jungen Schülerinnen und Schüler der „Lesen-AG“ vermittelten den Besuchern ihre Freude am Lesen. Stolz präsentierten sie die drei Computer, die für das Antolin Programm zur Verfügung stehen. Aber auch das Ausleihsystem wurde vorgestellt und erklärt. Ein Leseausweis für die Ausleihe sowohl in der Schulbibliothek als auch in der Stadtbücherei bietet für alle Nutzer viele Vorteile. In den Mittagspausen ist die Schulbibliothek geöffnet. Dann findet die Ausleihe statt – oder es kann nach Herzenslust gestöbert, geblättert und gelesen werden. Damit niemand vergisst, auf welcher Seite das Buch zugeklappt werden musste, wurden selbst gebastelte Lesezeichen verkauft. Auch bei Frau Korthals und Frau Rollnik drehte sich alles um das BUCH. Sie erklärten den Erwachsenen, das komplette „Freude am Lesen“ Programm, mit allen gewünschten Nebenwirkungen. Das Programm soll auch einen unterrichtlichen Zweck erfüllen, nämlich zu besseren Lernerfolgen aller Schülerinnen und Schüler in allen Fächern führen. Die Veranstaltung in der Bibliothek war ein voller Erfolg. Wir wünschen uns, dass so neue Leser gewonnen werden konnten, die mit uns die Freude am Lesen teilen.

Doris Kuhnke-Peters (Bibliotheksbeauftragte der Hannah-Arendt-Gesamtschule)

Kulturausschuss besichtigt Stadtbibliothek Rheine

Stadtbibliothek Rheine - RFID-SelbstverbuchungStadtbibliothek Rheine - Internet-PCsStadtbibliothek Rheine

Am 30.11.2007 besuchten Mitglieder des Kulturausschusses die Stadtbibliothek Rheine, die vor kurzem an einen neuen Standort im Rathauszentrum umgezogen ist. Dort wird seit Mitte Oktober die Medienverbuchung mit RFID-Technologie durchgeführt – diese Technik soll im nächsten Jahr auch in der Stadtbücherei Soest eingesetzt werden. Architekt Oliver Silge vom Architekturbüro leistungsphase, der in Soest beratend tätig ist, informierte die Ausschussmitglieder über die Planung.